Der Gebirgssattel zwischen Radhošť und Tanečnice, das bedeutendste und besuchste Bergzentrum von Beskiden. Hier her kann man auf der Straße aus Prostřední Bečva oder mit dem Sesselseilbahn aus Ráztoka in Trojanovice kommen. Im Jahr 1891 hat hier eine Pohorská Einheit Radhošť eine lauschige Ecke geöffnet. Am Ende des Jahrhunderts haben hier andere Bauten (Šumná, Maměnka und Libušin vom Architekt Dušan Jurkovič) gestanden. Weiter dazu gehören die Holzsennhütten Valaška, U Záryša und Hotel Tanečnice (1926). Das alles sollte am Ende des 2.Weltkrieges zerstören worden, aber die Partisanbrigade von M.R.Štefánik hat es geretet. Pustevny – das ist der Hauptausgangspunkt für den Wanderweg zum Gipfel von Radhošť (Lehrpfad). Auf Pustevny befinden sich auch ein alter walachischer Glockenturm und Aussichtsaltan Cyrilka. Die Richtung Čertův mlýn ist eine Sprungschanze und die Skifahrer können bekanntes Skizentrum ausnutzen.
Pustevny Pustevny
Architektur
Pustevny Pustevny
Pustevny
Pustevny Pustevny
Architektur
Pustevny Pustevny
Architektur
Pustevny - Seilbahn Pustevny - Seilbahn
Seilbahn
Pustevny Pustevny
Anblick aus Pustevny
TOPlist